Fördermaßnahmen 2021

Gartenbank für die Lebenshilfe Bremen

Für die Wohngemeinschaft Oewerweg der Lebenshilfe Bremen e.V. haben wir eine Gartenbank gestiftet.

Diese Bank, die direkt vor dem Haus stehen wird, soll den Bewohnerinnen und Bewohnern als Ort zum Treffen, Verweilen oder auch zum Austausch mit der Nachbarschaft dienen. Man kann hier auch einfach nur die Sonne genießen und das Geschehen auf der Straße beobachten.

Wir freuen uns, der Lebenshilfe Bremen und somit den Menschen mit Behinderung mit dieser Gartenbank etwas mehr Lebensqualität zu geben.

Die neue Gartenbank im Eingangsbereich der Wohngemeinschft Oewerweg
Übergabe der Gartenbank durch Vertreter der HEIMAN-Stiftung an die Bewohner und Mitarbeiter der Wohngemeinschaft Oewerweg sowie der Geschäftsleitung der Lebenshilfe Bremen e.V.

Lichtsäule für die Weserkinder der Lebenshilfe Bremen

Für die Weserkinder der Lebenshilfe Bremen e.V. haben wir eine Lichtsäule mit Podest und Spiegelelementen gespendet.

Bei den Weserkindern handelt es sich um Kinder im Alter von null bis drei Jahren. Es werden 65 Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen in den Stadtteilen Walle und Gröpelingen in einer Krippengruppe und in 6 Spielkreisen an den zwei Standorten betreut.

Die Lebenshilfe Bremen versteht unter inklusiver Erziehung die gemeinsame Erziehung und Bildung von behinderten und nicht behinderten Kindern, unabhängig von kulturellen Unterschieden oder Besonderheiten. Jede Gemeinschaft wird lebendig durch die Vielfalt ihrer Mitglieder. Kinder mit jeder Form der Beeinträchtigung sind bei den Weserkindern willkommen.

Die Entwicklungsförderung dieser Kinder orientiert sich unter anderem an den Schwerpunkten Denk- und Kommunikationsfähigkeit sowie Motorik und Wahrnehmung. Im Rahmen dieser Förderung dienen Objekte wie z.B. Materialien aus der Natur oder einfache Haushaltsgegenstände dazu, durch Erforschung von Ursache und Wirkung eine wichtige Basis für die Gesamtentwicklung des Kindes zu bilden. Außerdem begleiten Spiel- und Bewegungsangebote u.a. in Form von Musik, Singen oder kreativem Gestalten diese Entwicklung.

Wir freuen uns, dass wir mit der Anschaffung der Lichtsäule ein weiteres Element zum Ertasten, zum Spüren und visuellen Wahrnehmen für die Kinder zur Verfügung stellen können. Diese Lichtsäule lädt zum Beobachten und zum Berühren ein. Besondere Lichteffekte, unterstützt durch entsprechende Spiegel, erschaffen eine beeindruckende Sinneswelt und bieten den Kindern eine gewisse Wohlfühlatmosphäre, in der sie sich entspannen aber auch kreativ tätig werden können.

 

Anschubfinanzierung zur digitalen Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung bei der Lebenshilfe Bremen

Für die Bewohnerinnen und Bewohner der 13 Wohngemeinschaften der Lebenshilfe Bremen e.V. haben wir für die Zurverfügungstellung von internetfähigen Tablets eine Anschubfinanzierung geleistet.

Im Rahmen der Corona-Pandemie hat sich herausgestellt, dass die Bewohnersprecher und der Bewohnerbeirat regelmäßig ihre Sitzungen digital abhalten müssen. Dafür haben sie jedoch bisher die Geräte der Mitarbeiterbüros genutzt, die jedoch gleichzeitig für dienstliche Zwecke gebraucht werden.

Um zukünftig, auch nach der Corona-Pandemie, den Bewohnersprechern als auch den Bewohnern die digitale Teilhabe zu ermöglichen, ist die Zurverfügungstellung entsprechender Hardware nebst barrierearmer Software und individuell ggf. besonderer Hilfsmittel sinnvoll.

Wir freuen uns, mit der Anschubfinanzierung die Möglichkeit der digitalen Teilhabe für die Bewohnersprecher, für den Bewohnerbeirat sowie auch für alle anderen interessierten Bewohner zu schaffen. Neben der Nutzung der Ausstattung für Videogespräche und Tagungen untereinander besteht jetzt auch die Möglichkeit der Erkundung der sozialen Medien, deren Bedarf weiter steigen wird. Außerdem bietet das Internet vielfältige Möglichkeiten der niedrigschwelligen Teilhabe.

Zwei Bewohner erkunden die neue digitale Welt
Die neuen Tablets unterstützen die Bewohner in der Bewältigung des Alltags

Patienteninformationssystem für die Bremer Krebsgesellschaft

Für die Erweiterung des Beratungsangebotes in der Krebsberatungsstelle der Bremer Krebsgesellschaft haben wir die Anschaffung eines Videokonferenzsystems gefördert.

Dieses System, u.a. bestehend aus TV, Cam und TV-Rollwagen, gibt den Beschäftigten der Geschäftsstelle Am Schwarzen Meer die Möglichkeit, im kleinen und überschaubaren Rahmen, Vorträge, Gruppentreffen und Seminare parallel oder ergänzend zu Präsenzveranstaltungen auch als Online-Angebot anzubieten.

Wir freuen uns, dass wir mit der Anschaffung dieses Patienteninformationssystems das Beratungsspektrum der Krebsgesellschaft auch nach Überwindung der Corona-Pandemie erweitern können.

 

Das grüne Ding – Blaumeier schreibt über Natur und Mensch

In der Herausgabe eines Buches durch das Blaumeier-Atelier, in dem Menschen mit und ohne Beeinträchtigung und/oder psychischer Erkrankung mit eigenen Texten zu Wort kommen, sehen wir eine hervorragende Ergänzung zu den Projekten im Rahmen der bildenden Kunst. Um diese Arbeiten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, fördern wir dieses Projekt.

In Blaumeiers Schreibwerkstatt kommen Menschen mit und ohne Beeinträchtigung unterschiedlichen Alters, Geschlechts und aus unterschiedlichen Ländern und Kulturkreisen wie z.B. Sri Lanka, Venezuela, Spanien und Deutschland zusammen, um gemeinsam zu schreiben. Sie alle verbindet die Leidenschaft zum geschriebenen Wort. Als Grundlage der Texte werden häufig auch Projektthemen der bildenden Kunst aufgegriffen, wie z.B. „Insekten“, „Grenzen“, „Ikarus und der Traum vom Fliegen“, “Umwelt und Natur“, wobei die Lebendigkeit der Natur einen hohen Stellenwert einnimmt.

Bei diesen Treffen in der Schreibwerkstatt, die wöchentlich stattfinden, wird unter Anleitung jeweils ein gemeinsames Thema festgelegt. Im Anschluss werden die entstandenen Texte gegenseitig vorgetragen. Zum Abschluss tauschen sich die Autoren über ihre Schreiberfahrungen und Texte aus. Auf diese Weise entstehen Gedichte und Geschichten, Wortcollagen, poetische und experimentelle Texte sowie Gedankenfetzen.

Die Publikation erscheint unter dem Namen “Das grüne Ding“. Für Menschen mit Leseschwierigkeiten oder Sehbeeinträchtigung werden die Texte als Hör-CD zugänglich gemacht.

Wir freuen uns, das Blaumeier-Atelier bei der Herausgabe dieses Buches unterstützen zu können.